Die Botschaft des Präsidenten – La Tuile …?

” Das ist dort, wo man die Obdachlosen aufnimmt. “

Jean-Claude Jaquet

Das ist die klassische Antwort der Mehrheit, wenn das Thema der Tuile angeschnitten wird.

Damit ist gleichzeitig alles und nichts gesagt.

Damit ist alles gesagt, weil die Tuile notfallmässig Personen aufnimmt, die vorübergehend keine Unterkunft haben.

Nichts ist gesagt, da sich unter dem allumfassenden Oberbegriff des Obdachlosen sich eine komplexe und multiple Faktoren beinhaltende Realität des Eintrittes in die Ungewissheit verbirgt, die zu einem Verlust des Wohnraumes führen kann.

Man kann mit dieser Realität durch Schwierigkeiten mit:

  • der Gesundheit
  • der Arbeitslosigkeit
  • familiären Problemen
  • Lohnunsicherheit
  • administrativen Verwick-lungen
  • dem Wohnungsmarkt konfrontiert werden.

Mit dieser leider nicht unvollständigen Aufzählung bewegen wir uns vom dem allgemeinen und den Geist eigentlich beruhigenden Begriff weg, und treten in eine komplexe Welt, die uns nähersteht und mit der wir uns identifizieren können. Gemäss den Ergebnissen einer neueren Untersuchung betrifft das Armutsrisiko heutzutage 10% der Schweizer Bevölkerung. Das heisst, jeder und jedem könnte es passieren, sich in der Tuile wiederzufinden. Auf den folgenden Seiten sind Berichte zu lesen, welche diese Tatsache bestätigen. Mit dem Begriff der Beherbergung ist ebenfalls nichts gesagt, weil das Anbieten der Übernachtungsmöglichkeit darunter verstanden wird.